Chartanalysen Square - Indikatoren

On-Balance-Volume (OBV)

In der Chartanalyse liegt ein großes Augenmerk auf dem gehandelten Volumen eines Basiswertes. Hintergrund ist, dass eine Aufwärts-/Abwärtsbewegung eines Wertes grundsätzlich von der Volumenentwicklung bestätigt werden sollte! Ein Aufwärtstrend, der durch steigendes Volumen untermauert wird ist entsprechend aussagekräftiger, als ein Trend in dem das Volumen abnimmt.

Anstelle von vertikalen Volumenbalken bildet der On-Balance-Volumen-Indikator die Entwicklung in einem sehr anschaulichen Graphen ab. Entwickelt und im Buch "Granville`s New Key to Stock Market Profit" ausführlich beschrieben wurde der OBV von Joseph Granville. Die einfache Anwendung und die positiven Ergebnisse in Trendphasen machten den OBV schnell populär und er gehört auch rund ein halbes Jahrhundert nach seiner Erfindung zu einem der beliebtesten Indikatoren in der technischen Analyse.

Bei der Berechnung des OBV wird zunächst geschaut, ob der Schlusskurs des aktuellen Tages über dem des Vortages liegt (Aufwärtsbewegung) oder ob der aktuelle Schlusskurs unterhalb von dem des Vorhandelstages liegt (Abwärtsbewegung). Bei einer Aufwärtsbewegung addiert man den Umsatz/das Volumen zum OBV-Wert des Vortages hinzu. Bei einer Abwärtsbewegung werden die Werte entsprechend subtrahiert.



Die Werte des OBVs spielen grundsätzlich keine Rolle, sondern die Abbildung der Werte sollte einfach einen Aufwärtstrend mit einer steigenden OBV-Linie bestätigen und ein Abwärtstrend des Basiswertes sollte mit einer fallenden OBV-Linie einhergehen.

Grundsätzlich nutze ich zwei Interprätationen die sich aus dem Verhältnis zwischen der Entwicklung des Basiswertes und der OBV-Linie ergeben.

Interpretation des OBV

  • 1. Die Trendlinie des OBV wird gebrochen
  • 2. Es treten Divergenzen zwischen dem Kursverlauf des Basiswertes und der OBV-Linie auf

    Impressum    |     Datenschutz    |     Copyright © www.chartanalysen-square.de 2010-2017     |     Bookmark and Share